Ergebnisse „Blaues Band der Spree 2017“


Über Ostern fand wieder das „Blaue Band der Spree“ in Berlin statt. Der TV Jahn war dort mit 3 Paaren mit insgesamt 9 Starts vertreten.
Am Karfreitag und den „Ostersamstag“ waren traditionell die Standardtage. Dort gaben Christopher-Daniel Wandrey und Clara Huschenbeth ihr Debüt in der Hauptgruppe C Standard. Trotz guter Leistungen schafften Sie es nicht über die Vorrunde hinaus.
Am „Ostersamstag“ gaben Simon Drefs und Maren Voß ihr Standard-Debüt in der Hauptgruppe D Standard. Ihre Leistungen wurden mit dem Anschlussplatz zur ersten Zwischenrunde belohnt. (Platz 47-49 von 63)
Am Ostersonntag und Ostermontag waren dann die Lateintage.
Den Anfang machten Christopher-Daniel Wandrey und Clara Huschenbeth in der Hauptgruppe C Latein. Dort wurden Sie 59-61 von 73.
Nils Wetjen und Anna Adler starteten in der Hauptgruppe II B Latein. Sie tanzten sich in die erste Zwischenrunde und wurden mit dem 16-17 Platz von 32 Paaren belohnt.
Simon Drefs und Maren Voß starteten am frühen Nachmittag in der Hauptgruppe B Latein. Sie schafften es in die zweite Zwischenrunde und starteten um 20 Uhr als Bestandteil des Abendprogramms. Sie wurden 27-29 von 97.
Am Ostermontag tanzten Christopher-Daniel Wandrey und Clara Huschenbeth erneut in der Hauptgruppe C Latein. Sie konnten sich zum Vortag deutlich verbessern und wurden mit dem Anschlussplatz zur zweiten Zwischenrunde belohnt. (Platz 24-27 von 66)
Nils Wetjen und Anna Adler sowie Simon Drefs und Maren Voß starteten in der Hauptgruppe B Latein mit ingesamt 82 Paaren.
Nils und Anna schieden, trotz guter Leistung, in der Vorrunde aus. (Platz 58-60)
Simon und Maren konnten Ihre Leistungen, vom Vortag, deutlich verbessern und schafften es ins Finale der Hauptgruppe B Latein. Das war die fünfte Runde für die beiden an diesem Tag. Ihre Leistungen wurden mit dem 6. Platz belohnt.

Herzlichen Glückwunsch an allen Paaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.