GOC 2015


Erlebnisbericht von Holger und Ulla

DSC02344Wir sind am Mittwoch ganz entspannt angereist. Unser Turnier war für Donnerstag, 14:00 Uhr angesetzt, wurde aber auf 18:00 Uhr verschoben. So haben wir uns morgens erst mal Zeit genommen, die GOC genau zu erkunden und uns über die Abläufe schlau zu machen. Das war auch ganz gut, denn die Liederhalle hier in Stuttgart ist ganz schön verwirrend. Mehrere Tanzsäle, Nebenräume, lange Gänge – teils mit Rolltreppen – verteilt über mehrere Etagen mit angeschlossenem Hotel, durch das man laufen muss, um zu unserem Tanzsaal zu kommen. Jede Menge Aussteller, Catering, Aufenthaltsräume und irgendwo ganz hinten der Check-in-Schalter, bei dem es für jedes Turnier festgelegte Zeiten gibt, man kann also nicht einchecken, wann man will.

Normalerweise bieten sie ein Vorabend-Check-in an, wegen der Umstellung auf die ESV-Karten gibt es das dies Jahr aber nicht.

Gut informiert sind wir zurück ins Hotel, haben uns aufgebrezelt und sind dann rechtzeitig mit der S-Bahn, denn Parkplätze sind Mangelware und die Innenstadt voller Baustellen (Stuttgart 21), zu unserem Turnier erschienen.

Getanzt haben wir in der „Alten Reithalle“. Sehr schöner Saal mit riesigen Kronleuchtern und klimatisiert. Sehr angenehm bei Außentemperaturen von 37°. Warm genug war es so auch, dafür sorgten die 83 startenden Paare. Getanzt wurde in 7 Runden mit je 12 Paaren. Wir waren mal wieder viel zu aufgeregt (naja, unsere erste GOC) und konnten darum unser Potential nur begrenzt zeigen. Am Ende hat es für Platz 50 von 83, der Anschlußplatz an die 1. Zwischenrunde gereicht. Etwas mehr hatten wir uns schon erhofft.

Während wir abends noch bei den Semifinalen und Finalen diverser Turniere zugesehen haben, sind auch Reelf und Martina angereist.

Am Freitag morgen ab 9:00 Uhr ging es mit unserem ersten gemeinsam getanzten WDSF-SEN-II-Turnier los. Am Start in der Vorrunde (ohne Sternchenpaare) 228 Paare, deswegen mit geteilter Vorrunde. 2 mal 10 feste Runden mit je 12 Paaren. Reelf und Martina sahen richtig gut aus, wir waren auch nicht mehr so nervös. Oder einfach nur müde, denn nach Abschminken und Turniersachen aufräumen waren wir erst weit nach Mitternacht im Bett. Wir sind dann schon um 4:0O Uhr früh wieder aufgestanden, um pünktlich um 7:00 beim Check-in zu sein. Das Turnier hat sehr viel Spaß gemacht, für uns war es das erste WDSF-Turnier überhaupt. Erste Ergebnisse gab es ab 13:00 Uhr, nachdem auch die 2. Vorrunde fertig war: Reelf und Martina dürfen nochmal, bei uns hat es nicht für die Zwischenrunde gereicht. Leider wissen wir noch nicht, welchen Platz wir belegt haben, die Endergebnisse gibt es erst morgen, denn das Turnier wird ab der 3. Runde morgen zu Ende gebracht. Reelf und Martina wurden 141. von 267.

Und auch Patrick und Sandra waren auf der GOC für uns vertreten. Sie tanzten bei den WDSF Open Senior I Latin mit und wurden 27.-28. von 69.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.